Allgemeine Informationen


Unter der Bezeichnung AgilLite® offeriert SECTAGO fälschungssichere, optisch attraktive Sicherheitsmerkmale, deren Erzeugung ("Origination") auf der Kombination hochaufgelöster Oberflächenstrukturierung mit exklusiv zugänglichen Materialien und innovativer Computersoftware basiert.

Schlüsselmerkmale der Technologie

• einzigartiger, maskenloser Mastering-Prozess zur Erzeugung diffraktiver OVD (Optically Variable Device) Originations

• weiter Bereich der Gitterperioden von unter 300 nm bis über 5.000 nm bei wechselndem Aspektverhältnis und variierender Vektororientierung innerhalb jeder individuellen Origination

• 1- und 2-dimensionale Nano- und Mikrogitter mit flexibel anpassbaren Parametern, wie:
– Gittergröße & -form
– Gitterkontur
– Periodizität
– Gittertiefe
– Stegbreite
– Gittervektor

• höchstpräzise optische und mechanische Kontrolle des Mastering-Prozesses durch Einsatz einer einzigartigen, nicht kommerziell erhältlichen Mastering-Apparatur

• Verwendung eines nicht-kommerziellen, exklusiv zugänglichen Grauton-Photoresist

• Verwendung firmeneigener Software für Design und Mastering der Gitterstrukturen

• große Auswahl an kundenspezifischen Designs realisierbar

• Eignung der SECTAGO-Originations zur Herstellung von Produktions-werkzeugen und anschließender R2R-Folienproduktion gemäß etablierter, industrieller Verfahren
– Nickel-Shim aus Resist-Master durch Elektroforming
– Rekombination durch Step-and-Repeat Prozess
– konventionelle Herstellung des Druckzylinders
– Rollenproduktion der Sicherheitsfolie durch UV- oder Heißprägung

SEM System
SEM Bild (System: Zeiss Supra 35; Schnittdarstellung) eines 1D-Nanogitters, das mit SECTAGOs firmeneigenen Mastering Prozess erzeugt wurde

SEM TopView
mikroskopische Aufsicht auf eine AgilLiteTM Nano-Struktur-Matrix bei 2,000 - facher Vergrößerung (SEM System: Zeiss Supra 35); Feldgröße: 10 x 10 µm (entspricht 1 Million Pixel für Sicherheitsmerkmale der Größe 10 x10 mm)

  

Eigenschaften

Das vom Beobachter wahrgenommene AgilLite® Sicherheitsmerkmal basiert auf bis zu über 1 Million individuell gestalteter, optischer Beugungsgitter pro Quadratzentimeter. Die einzelnen Gitter sind dabei derart aufeinander abgestimmt, dass ein weitgehend frei wählbares Motiv synthetisiert und in die Beobachtungssphäre projiziert wird. Angewendet wird AgilLite® i.A. als Folien-Merkmal, welches auf Originations beruht, die exklusiv von SECTAGO unter Berücksichtigung höchster Sicherheitsstandards angefertigt und individuell auf Kundenwünsche angepasst werden. Zugang zur   AgilLite® Technologie ist strikt für Anwendungen auf Hochsicherheitsdokumenten (wie ID-Dokumente, Banknoten und Dergleichen) beschränkt.


 

Optische Eigenschaften:
  • Einzigartiges, folien-basiertes Sicherheitsmerkmal, das mit dem bloßen Auge ohne Zuhilfenahme von Werkzeug verifiziert werden kann ("first level inspection")
  • strahlend weißes Erscheinungsbild ohne hologramm-typische Regenbogenfarben oder Pastelltöne
  • hohe Beweglichkeit und beeindruckender 3D-Effekt bei Verkippen und/oder Drehung des Merkmals (oder ggf. der Lichtquelle)
  • kontinuierliche Bewegung des Merkmals resultiert in kontinuierlicher Bewegung der dargestellten Bildinformation; keine diskreten Sprünge wie sie üblicherweise in diffraktiven Sicherheitselementen (DOVIDs) beobachtet werden
  • Verwendung gleichermaßen in Reflexion oder Transmission möglich
  • großer Blickwinkel von ±60 Grad
  • optische Erscheinung/Funktion einfach zu kommunizieren; Verifikation (Echtheits­kontrolle) auch durch ungeschulte Laien
  • sicher unterscheidbar von marktüblichen Sicherheitsmerkmalen
Mechanisch-technische Eigenschaften:
  • dünnes Folienmerkmal von wenigen Mikrometern Dicke; bestens geeignet für die meisten Anwendungen, wie Sicherheitsfäden, -streifen, -patches oder auch Sicherheitslaminate
  • Applikation auf unterschiedlichen Trägermaterialien (Polymer, Papier, Komposit u.a.), einschließlich Transferfolien
  • Integration von maschinen-lesbaren Merkmalen möglich
  • Kombination mit konventionellen Sicherheitsmerkmalen möglich (z.B. Hologrammen, Effekt-Pigmenten, HRI-Materialien, Dünnfilm-Reflektoren, einschließlich Demetal­lisierungs­techniken)
  • hoher Sicherungsstandard aufgrund strenger Zugangskontrolle von eingesetzten Materialien und Prozessen zur Origination-Fertigung

Prinzipielle Funktionsweise


 Animierte Darstellung des AgilLite®  Funktionsprinzips  zur Erzeugung  eines optisch variablen Bildes  unter  sich ändernden (hier: diskreten)  Beobachtungswinkeln 

Die +1. und/oder -1. Beugungsordnung eines beliebigen Motivs (z.B. Zahl, Text, Grafik, Logo) wird durch Beleuchtung des AgilLite® Sicherheitsmerkmals sichtbar. Während punktförmige Lichtquellen generell die beste Bilderzeugung ermöglichen, sind an die Beleuchtungsquellen per se keine besonderen Bedingungen geknüpft: natürliches Sonnenlicht, künstliche Raumbeleuchtung, Taschenlampen, Handy-Flashlights u.a. sind bestens geeignet.

Die Anzahl der wahrnehmbaren Motive ist eine Funktion der Anzahl gleichzeitig verwendeter Lichtquellen: Während genau eine Punktlichtquelle genau einen kompletten Satz des Motivs erzeugt, führt die gleichzeitige Beleuchtung durch "n" Punktlichtquellen zur n-fachen Darstellung der Motive. Undefinierte Lichtquellen (indirekte Raumbeleuchtung, große Flächenstrahler) haben i.A. die Darstellung eines Vielfachen der Motive zur Folge, wobei die Ortskoordinaten weniger eindeutig definiert sind.


Bei gleichförmigem Verkippen und/oder Rotieren des Sicherheitsmerkmals wird eine kontinuierliche Bewegung des Motivs (bzw. der Motive) wahrgenommen. Art und Geschwindigkeit dieser Bewegung können dabei in weiten Grenzen modifiziert werden. Auch lassen sich ausgeprägte 3D-Effekte erzielen, dergestalt, dass die beiden an der Bilddarstellung beteiligten diffraktiven Ordnungen jeweils ein Motiv vor und hinter der aktuellen Bildebene zu erzeugen scheinen.


Ähnlich eines Sicherheitsmerkmals, das beispielsweise auf der präzisen Anordnung optischer Linsen basiert, wird die Bewegung des  AgilLite® Motivs vom Beobachter als höchst gleichförmig wahrgenommen.


    Modifikationen der bilderzeugenden Parameter erlauben die Darstellung einer unterschiedlichen Anzahl von Motiven (1 bis n; n ̴ 2 to 20) mit signifikant variierenden Bewegungsprofilen, die sich bei Rotation und/oder Verkippen des Merkmals und/oder der Lichtquelle zeigen::
  • in der Standardausführung erzeugen die +1. und -1. Beugungsordnung zwei gleiche Motive in perspektivischer Darstellung, die gemeinsam um einen Mittelpunkt rotieren
  • die Unterdrückung der +1. oder -1. Beugungsordnung erlaubt die Erzeugung nur eines Motivs
  • die Kombination von +1. und -1. Beugungsordnung unterschiedlicher Motive kann derart ausgeführt werden, dass zwei oder mehr unterschiedliche Motive dargestellt werden
  • die Zirkularrotation der dargestellten Motive um einen gemeinsamen virtuellen Drehpunkt kann in elliptische Rotation oder quasi-gradlinige Bewegung transformiert werden
  • die Beziehung zwischen Kippwinkel (oder Rotationswinkel) des Merkmals und der damit einhergehenden Bewegung des Motivs ist einstellbar; d.h. die Kombination von großem Wechsel der Ortkoordinaten schon bei geringer Auslenkung hat eine hohe Motiv-Beweglichkeit zur Folge (und umgekehrt)
  • Zahlen, Buchstaben und Kontur-Graphik ergeben i.A. beste Resultate in Form klarer Darstellung mit beeindruckender optischer Tiefe (3D)
  • die frei wählbare optische Auflösung des Motivs verändert nachhaltig dessen Erscheinungsbild:
    niedrige Auflösung → Glitzer-Effekt
    hohe Auflösung → Weichzeichnung

Das Simulationsvideo zeigt den optischen Effekt von   AgilLite ®   exemplarisch an der Motiv-Komination eines "Kontur-Stern" mit einem "Kontur-Kreuz". Bei der gewählten Vergrößerung wird die Erzeugung der Motive durch individuelle, bewegliche Lichtpunkte deutlich. Durch Nichtberücksichtigung höherer Beugungsordungen in deiser Simulation ist die perspektivische (3D) Motivdarstellung unterdrückt.